Maßnahmen zur Bekämpfung des Coronavirus und zum Umgang mit der Pandemie

Das neuartige Coronavirus breitet sich weltweit immer mehr aus und hat längst auch unsere Region erreicht. Die Situation ist eine besondere Herausforderung, die eine klare Informationslage braucht und die von uns Solidarität und Mitmenschlichkeit erfordert. Würde das Virus sich ungebremst vermehren, würden unsere medizinischen Systeme überfordert. Um das zu verhindern, wurden verschiedene Maßnahmen ergriffen, durch welche die Ausbreitung des Virus verlangsamt werden soll. Die Informationslage ist nicht ganz einfach zu erfassen, neben den Entscheidungen der Bundes- und Landesregierung gibt es auch in den Landkreisen gesonderte Hinweise. Ich möchte hier den Versuch unternehmen die Vielzahl der Informationen übersichtlich darzustellen und nachvollziehbar zu machen:

AKTUELLES

2.4.2020: Schnelle Hilfe für Mittelstand und Freiberufler hat Priorität

2.4.2020: Corona-Bußgeldkatalog in Kraft getreten – Verstöße gegen Maßnahmen der Eindämmungsverordnung sollen geahndet werden – Link zum Bußgeldkatalog

31.3.2020: Kontaktbeschränkungen bis 19. April verlängert

31.3.2020: Soforthilfen für Brandenburgs Landwirtschaft: Zur sofortigen finanziellen Unterstützung für von der Corona-Krise betroffene Landwirtschaftsbetriebe erarbeitet das Agrarministerium aktuell eine Förderrichtlinie.

28.3.2020: Notfallbetreuung: „Ein-Elternregelung“ für Beschäftigte im Gesundheits- und Pflegegebereich

27.03.2020: Unternehmen erhalten Aufwandsentschädigung für polnische Pendler über die Kammern

27.3.2020: Finanzierungshilfen für Krankenhäuser und Ärzte beschlossen

26.03.2020: Soforthilfeprogramm für Klein- und Kleinstunternehmen, Solo-Selbstständige und Freiberufler ist angelaufen

23.03.2020: Es gelten neue Maßnahmen zur Eindämmung des neuartigen Coronavirus.

WICHTIGE LINKS

Auf der Internetseite corona.brandenburg.de finden Sie aktuelle Meldungen, wichtige Informationen und Ansprechpartner.

Das Bundesgesundheitsministerium informiert hier tagesaktuell über die aktuelle Lage.

Das Gesundheitsministerium des Landes Brandenburg informiert regelmäßig über aktuelle Entwicklungen. Alle wichtigen Informationen finden Sie hier.

Der Landkreis Teltow-Fläming informiert sehr umfassend über Maßnahmen und Entwicklungen auf seiner Internetseite.

Das Auswärtige Amt hat Informationen für Reisende auf seiner Internetseite zusammengestellt.

Wichtige Informationen zum Kita- und Schulbetrieb finden Sie auf der Internetseite des Bildungsministeriums des Landes Brandenburg.

Über die Auswirkungen für Unternehmen und Beschäftigte informieren das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Energie und die Industrie- & Handelskammer Potsdam.

Das Soforthilfeprogramm Corona Brandenburg leistet gewerblichen Unternehmen und Angehörigen der Freien Berufe, die durch die Coronakrise in eine existenzbedrohliche wirtschaftliche Schieflage und in Liquiditätsengpässe geraten sind, eine schnelle und angemessene finanzielle Hilfestellung. Mehr unter: ilb.de

Bundesfinanzminister Olaf Scholz und Bundeswirtschaftsminister Peter Altmeier haben am 13.03. ein umfassendes Maßnahmenpaket zur Stabilisierung der Wirtschaft vorgestellt.

Über Arbeitsrechtliche Auswirkungen informiert das Bundesministerium für Arbeit und Soziales.

Ein Schaufenster der Brandenburger Kunst und Kultur in Zeiten der Corona-Krise schafft die Online-Plattform ‘Digitale Kultur in Brandenburg‘.

Informationen zum Corona-Virus in Leichter Sprache finden Sie hier.

TELEFON-HOTLINES

Bürgertelefon im Koordinierungszentrum des Landes: 0331 866 5050 (montags bis freitags von 09.00 bis 19.00 Uhr)

Bürgertelefon des Landkreises Teltow-Fläming: 03371 608 6666

Ärztlicher Bereitschaftsdienst (ohne Vorwahl): 116 117

Unabhängige Patientenberatung Deutschland: 0800 011 77 22

Hilfetelefon für Menschen mit Demenz und deren Angehörige: 0331 27346111

Telefonseelsorge: 0800 1110111 oder 0800 1110222 oder 116 123

Hilfetelefon „Gewalt gegen Frauen“: 08000 116 016

Hilfetelefon für Kinder und Jugendlichen: 116 111

WEITERE LINKS

Landesportal Brandenburg

Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur

Ministerium für Soziales, Gesundheit, Integration und Verbraucherschutz – FAQ

Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung

Robert Koch-Institut